Veranstaltungskalender

Der Kurs „Golden Hour of Life“ umfasst nicht nur die Überlebenssicherung bei Extremfrühgeborenen (ELBW), sondern auch Priming für das ganze Leben gemessen am neurologischen Outcome bei den kleinsten Patient*innen. Hier sollen die wichtigsten Aspekte der Erstversorgungssituation dargestellt und direkt in einem Hands-on-Workshop trainiert werden. In Berlin besteht erstmals die Möglichkeit eines Simulationstrainings am High-fidelity Simulator „Paul“. Wir laden Sie herzlich in unser neu eröffnetes perinatologisches Simulationszentrums am Vivantes Klinikum Neukölln ein. Wir freuen uns auf Sie!

Zielgruppe
Neonatolog*innen, Assistenzärzt*innen auf der Neo-ITS (NICU), Fachärzt*innen in der Fachweiterbildung für Neonatologie, Pflegekräfte in der Neonatologie

Datum & Uhrzeit
Donnerstag, 09.12.2022
14–20 Uhr Simulationszentrum, Pavillon 12

Kursleitung
Dr. med. Mikosch Wilke
Leitung perinatologisches Simulationszentrum Neukölln
Oberarzt Neonatologie, BeSt-Instruktor, ERC-Instruktor, PädSim-Instruktor, Mitglied Netzwerk Kindersimulation e. V.

Weitere Informationen
Zertifizierung bei der Ärztekammer Berlin beantragt. Für ein kleines Catering ist gesorgt.
Teilnahemkosten zur Eröffnung 270,– EUR, für Vivantes Angestellte 200,– EUR

Anmeldung
Ihre Anmeldung senden Sie bitte an: Linda Gronert
Tel.: 030 130 19 2805
Fax: 030 130 19 2812
Email: linda.gronert@vivantes.de

Flyer

Sehr geehrte, liebe Kolleg*innen aller Professionen, Disziplinen und Nationalitäten!

Hiermit dürfen wir Sie sehr herzlich zur 49. Jahrestagung der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin (GNPI) sowie zur 35. Jahrestagung des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Kinderanästhesie (WAKKA) der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) im Juni 2023 nach Hamburg einladen. Hamburg, das „Tor zur Welt“, steht als Hanse-, Hafen- und Handelsstadt für Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit. Davon ausgehend haben wir für unseren Kongress das Motto „interprofessionell – interdisziplinär – international“ gewählt.

Interprofessionell: Traditionell werden unsere Tagungen von Intensivpflegekräften und Ärzt:innen ge­meinsam gestaltet, diesmal soll es auch vermehrt interprofessionelle Sitzungen zu klinischen Themen geben. Aktuelle Aspekte der berufsgruppenübergreifenden Zusammenarbeit sind unter anderem:

  • Jüngere Generation – andere Ausbildung – neues Selbstverständnis?
  • Teamkommunikation als Schlüsselkompetenz auf Intensivstationen
  • Ethische Konfliktsituationen als interprofessionelle Herausforderung

Interdisziplinär: Neben dem bereits bewährten „Joint Meeting“ mit der Kinderanästhesie wollen wir diesmal nicht nur die Pflege-, sondern auch die Hebammenwissenschaft in den Erfahrungsaustausch einbeziehen. Die notwendige Kooperation einer Vielzahl von Disziplinen im Interesse unserer Patienten soll in weiteren Schwerpunktthemen beleuchtet werden, wie etwa:

  • Fetale und neonatale Chirurgie
  • Organspende und Organtransplantation im Kindesalter
  • Schnittstelle Kinder-/Erwachsenenintensivmedizin

International: Wie immer richtet sich die Tagung primär an Teilnehmer:innen aus dem „DACH-Raum“, jedoch werden wir auch hochrangige Referent:innen aus ganz Europa und „overseas“ begrüßen können. Daneben wollen wir einige Schwerpunkte setzen, die über den deutschsprachigen Horizont hinausgehen, zum Beispiel:

  • Internationale (neonatologische) Netzwerke im Vergleich
  • Neonatologie im globalen Süden (am Beispiel Tansanias)
  • Kinderintensivmedizin in Krisengebieten

Unsere wichtigsten Ansprechpartner sind zweifellos die Eltern. Daher freuen wir uns, eine Reihe von Sessions gemeinsam mit den Elternverbänden, namentlich dem Bundesverband „Das frühgeborene Kind“ e.V. und der European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI), anzubieten. Zu den auch aus Elternperspektive spannenden Themen zählen:

  • Die NICU als multimodales „Environment“
  • Langzeitfolgen der Geburt unter Pandemiebedingungen
  • Erwachsene mit Frühgeburtsanamnese

Nicht zuletzt soll auch das „Paramedizinische“ seinen Platz haben. Wir wollen ausgelassen und ausgiebig miteinander feiern, das alte Hauptzollamt in der Speicherstadt und das frühsommerliche Hamburger Wetter werden hierfür den angemessenen Rahmen bieten.

Wir freuen uns auf Sie / auf Euch!

Ihr Kongressteam
Marlies Bergers, Charlotte Krohne, Ute Klicker, Mandy Lange, Prof. Dr. med. Dominique Singer & Dr. med. Axel von der Wense

zur Kongresshomepage