Maternité-Preis

Der Maternité-Preis ist die höchste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin. Dieser Preis wird alle zwei Jahre anlässlich des Deutschen Kongresses für Perinatale Medizin für besondere, langjährige Verdienste um die Perinatalmedizin verliehen. Die stiftet den Maternité-Preis der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, DGPM. Der Preis besteht aus einer von der Fa. HUMANA gestifteten Bronzeplastik „Maternité“ von Hélène Guastalla, Paris.

Der MATERNITÈ Preisträger 2021

Prof. Dr. Rolf Felix Maier
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin,
Universitätsklinikum Marburg


Prof. Dr. Rolf Felix Maier wurde für sein wissenschaftliches Lebenswerk und seinen jahrzehntelangen Einsatz für die DGPM als Präsident, Schatzmeister und Vorstandsmitglied geehrt.

Maternité-Preisträgerinnen und -Preisträger der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin

  • 1969 Konrad Hammacher, Tübingen
  • 1970 Karl-Arno Hüter, Neuss
  • 1971 Franz-Josef Schulte, Hamburg
  • 1972 Alfred Kratochwil, Wien
  • 1973 Konrad Fischer, Hamburg
  • 1974 Erich Saling, Berlin
  • 1977 Karl Ferdinand Kloos, Berlin
  • 1979 Klaus Riegel, München
  • 1981 Joachim W. Dudenhausen, Berlin
  • 1983 Hans Ewerbeck, Köln
  • 1985 Karl Heinrich Wulf, Würzburg
  • 1987 Fred Kubli, Heidelberg
  • 1989 Manfred Hansmann, Bonn
  • 1991 Prof. Dr. med. Hans Versmold, Berlin
  • 1993 Wolfgang Holzgreve, Berlin
  • 1995  Michael Obladen, Belin
  • 1997 Werner Rath, Aachen
  • 1999 Ernst Ludwig Grauel, Berlin
  • 2001 Renate Huch, Zürich
  • 2001  Albert Huch, Zürich
  • 2003 Gisela Enders, Stuttgart
  • 2005 Bernhard-Joachim Hackelöer, Hamburg
  • 2007 Dorothee Bartels, Hannover
  • 2009 Karl Theodor Maria Schneider, München
  • 2011 Christian F. Poets, Tübingen
  • 2013 Klaus Vetter, Berlin
  • 2015 Christof Schaefer, Berlin
  • 2017 Roland Zimmermann, Zürich (Schweiz)
  • 2019 Martin Vogel, Leipzig
  • 2021 Rolf Maier, Marburg