Forschungsstipendien ab 2017

Forschungssstipendien der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin

Auch 2019 vergibt die Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin anlässlich Ihres Kongresses ein Forschungsstipendium an eine/-n NachwuchswissenschaftlerIn. Der/die Stipendiat/-in soll darin unterstützt werden, ein herausragendes experimentelles, klinisches oder epidemiologisches Forschungsprojekt aus dem Gebiet der Perinatalmedizin umzusetzen. Das Stipendium ist mit 5.000 Euro dotiert. Das Stipendium kann für Sach- und Reisekosten eingesetzt werden. Bewerbungen können bis zum 1. August 2019 bei der Geschäftsstelle der DGPM gs@dgpm-online.org eingereicht werden. Informationen rund um Bewerbungsanforderungen finden Sie online unter www.dgpm-kongress.de. Die Bekanntgabe des/der Preisträgers/-in erfolgt während der Eröffnungsveranstaltung.

Bewerbungsanforderungen

Die Bewerberinnen und Bewerber dürfen zum Zeitpunkt der Preisverleihung nicht älter als 35 Jahre sein. Sie müssen Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin sein.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollen ihre wissenschaftlichen Arbeiten persönlich auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin vorstellen.

Für eine Bewerbung müssen vorliegen

  1. Ein Exposé des Forschungsprojektes einschließlich Auflistung bisheriger Vorarbeiten zum Thema, relevanter Publikationen und Arbeitsplan. Das Exposé muss eine Übersicht über die beteiligten Personen und Arbeitsgruppen enthalten. Der Textumfang darf insgesamt 2 Seiten nicht überschreiten.
  2. Die Bewerbung muss durch ein Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin unterstützt werden. Das unterstützende Mitglied soll selbst auf dem Gebiet der Perinatalen Medizin wissenschaftlich tätig und mit dem wissenschaftlichen Werdegang und Thema der Bewerberin oder des Bewerbers vertraut sein.

Für die Ausschreibung und Vergabe der Forschungsstipendien ist der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin zuständig. Er übergibt die eingesandten Bewerbungen einer von ihm bestimmten Preisvergabekommission. Forschungspreise werden nur vergeben, wenn qualifizierte Bewerbungen vorliegen.

Das Forschungsstipendium 2017 wurde anlässlich des DGPM-Kongresses 2017 verliehen an Marie Weber, Geburtsmedizin Universitätsklinikum Leipzig für das Projekt „Pravastatin to influence angiogenetic status and reduce preeclampsia in pregnancies at high risk“.